Das Museo d'arte della Svizzera Italiana (MASI Lugano) wird von Dr. Tobia Bezzola geleitet. Es gehört der kleinen Gruppe Schweizer Kunstmuseen an, die jährlich mehr als 100.000 Besucher anziehen und stellt seit seiner Gründung einen kulturellen Knotenpunkt zwischen dem Norden und dem Süden der Alpen dar. Dank eines reichhaltigen Angebots von temporären Ausstellungen und Gestaltungen der Sammlung, die zyklisch erneuert werden, bietet das Museum an seinen beiden Ausstellungsstandorten ein umfangreiches Programm mit Aktivitäten für Besucher jeden Alters an: der neuere ist das pulsierende Herz des Kulturzentrums LAC Lugano Arte e Cultura, der im historischen Palazzo Reali (Via Canova 10, Lugano) im Herbst 2019 nach umfasssender Renovierung wieder eröffnet wurde. Zu den beiden Standorten des MASI zählt auch die Collezione Giancarlo e Danna Olgiati, die der Öffentlichkeit in zwei Zeiträumen des Jahres zugänglich ist.

Das MASI zählt zu den 13 Museen, die vom Schweizer Bundesamt für Kultur im Fünfjahreszeitraum 2018-2022 unterstützt werden. Außerdem ist es Teil der Gruppe "Art Museums of Switzerland", die von Schweiz Tourismus als Vehikel zur weltweiten Tourismusförderung ausgewählt wurde.

Öffnungszeiten

  • Di, Mi, Fr, Sa, So 10-18 Uhr
  • Do 10-20 Uhr
  • Mo geschlossen

Preise

Die Eintrittspreise für die Ausstellungen sind unterschiedlich. Genauere Informationen unter www.masilugano.ch.

Freier Eintritt jeweils am ersten Donnerstag des Monats von 17-20 Uhr.

Kulturelle Mediation

Zu den zahlreichen Initiativen der kulturellen Mediation des LAC edu gehören Ateliers für Kinder, Lesungen mit Apéro für Erwachsene, Workshops für Jugendliche zwischen Kunst und Technologie, Gratiskonzerte in der Eingangshalle, Theateraufführungen, musikalische Studien sowie interdisziplinäre Reisen zwischen Kunst, Musik und Theater. Das Programm ist einsehbar auf www.edu.luganolac.ch