In der Stadt Lugano besteht die Möglichkeit, Bussen online zu bezahlen.

Was Sie benötigen

Zur online-Zahlung von Ordnungsbussen benötigen Sie:

  • Nummer der Ordnungsbusse
  • Kennzeichen des gebüssten Fahrzeugs
  • Kreditkarte Postfinance, Mastercard oder VISA

Zahlung per Post- oder Banküberweisung

Die Busse kann auch per Post oder Banküberweisung beglichen werden.

Zahlung per Post:

  • Schweizer Post
    Zuhanden von: Cassa comunale, 6900 Lugano
    Kontonummer: 69-201-0

Banküberweisung:

  • Bank: EFG Bank SA - Lugano, Via Stefano Franscini 8, 6900 Lugano
    Konto: 7357071006
    Begünstigter: Cassa comunale, 6900 Lugano
    - IBAN: CH34 0866 7007 3570 7100 6
    - SWIFT/BIC: EFGBCHZZ
    Alle Spesen gehen zu Lasten des Auftraggebers.

Bitte geben Sie in jedem Fall unbedingt die Nummer der Ordnungsbusse und das Kennzeichen des gebüssten Fahrzeugs an.

Bei Einwänden gegen die Ordnungsbusse können die Betroffenen die Busse anfechten. Dazu muss die oder der Gebüsste das Ende der Zahlungsfrist von 30 Tagen, die auf Bussbescheid angegeben ist, abwarten. Nach Ablauf der Frist wird das ordentliche Strafverfahren gemäss Ordnungsbussen-Gesetz vom 19.12.94 Art. 2 Abs. 3 eingeleitet. Der oder die Betroffene hat nun 15 Tage Zeit, um die Einsprache einzureichen.

Werden die Einwendungen vor Beginn des ordentlichen Strafverfahrens eingereicht, werden sie in der Abteilung für Ordnungsbussen der Polizei aufbewahrt. Nach der Annullierung oder Bestätigung der Busse durch den Polizeibeamten oder die Polizeibeamtin bzw. Sicherheitsassistenten oder -assistentin, erhält die oder der Gebüsste eine Benachrichtigung durch die Polizei. Wird die Busse nicht innerhalb der Zahlungsfrist des vereinfachten Verfahrens beglichen, werden die Einwendungen an die Rechtsabteilung der Verkehrspolizei in Camorino weitergeleitet, die für ordentliche Strafverfahren zuständig ist. Falls die Rechtsabteilung zum Schluss kommt, dass die Einwände keine Einstellung des Verfahrens rechtfertigen, trägt der oder die Gebüsste zusätzlich zum Bussgeld noch die Verfahrenskosten und die Gerichtsgebühren.

  • Ist die Höhe der Busse korrekt?
    In der Ordnungsbussenverordnung werden alle geltenden Ordnungsbussen in der Schweiz aufgelistet. Für Geschwindigkeitsüberschreitungen im Tessin gelten die von der Rechtsabteilung des Verkehrsamtes festgelegte Beträge.
  • Wann gilt eine Ordnungsbusse als verjährt?
    Nach drei Jahren.
  • Kann man eine Busse in Raten zahlen?
    Nein.
  • Wo kann das Beweisfoto einer Überwachungskamera oder einer Radarfalle eingesehen werden?
    Beim Amt, das die Ordnungsbusse ausgestellt hat. Gegen eine Gebühr von 30.00 CHF und auf schriftlichen Antrag wird die Dokumentation an den Wohnort zugestellt.